Globus VIP Reise in die Champagne, Dom Perignon und Ruinart

Moët Chandon

Lust auf Champagner?

Seit kurzem bietet die GLOBUS ***delicatessa auch exklusive kurz Trips in verschiedene Weinbauregionen an. Bei der ersten Reise wurden die Weinbegeisterten in das teuerste Weinanbaugebiet der Welt entführt, die Champagne.

Bereits am Abend nach der Ankunft erwartete die Reisenden das erste Highlight. Eine Besichtigung von Hautevilles, welche nur von eingeladenen Gästen besucht werden kann. Es wurde mit einem Dom Perignon Apero in der Lounge gestartet und anschließend ging es in die Rue de Champagne 20, wo bereits der nächste Wow-Moment wartete. Der Blick auf die Gärten von Moet & Chandon. In den altherrschaftlichen Räumen wurde ein Dinner der extraklasse serviert, mit einer Champagnerbegleitung welche keinen Wunsch offen lies.

nach einem fantastischen Frühstück im Hotel La Briqueterie wuchs die Vorfreude auf das nächste Glas Champagner,  in den Kellereien von Ruinart. Direkt nach der Ankunft kann man bereits erahnen was man erwarten darf, schon der erste Blick verleitet zum träumen. Man ahnt sofort welche Schätze hier zur Vollendung reifen. Nach einem herzlichen Empfang wurden wir durch die eindrücklichen Keller der Maison Ruinart geführt. Eine unendliche Anzahl an Flaschen lagern in der Tiefe unter der ältesten Champagnerkellerei (1729). Unteranderem ist dem Haus Ruinart die jährliche Zusammenarbeit mit einem internationalen Künstler wichtig, dessen Kunst auf der Art Basel präsentiert wird. Die Besucher der Maison können diese in den herrschaftlichen Räumen bestaunen. Nach der eindrücklichen Führung durch die endlosen Gänge wird zu einem luxuriösen Lunch eingeladen, welcher von den edlen Schäumern begleitet wird.

 

Nach diesem reichlichen Lunch darf etwas Bewegung nicht fehlen. Direkt ging es in das Herz von Reims um die Kathedrale zu bestaunen.

Eine Reise mit GLOBUS lohnt sich, mal schauen wo die Reise das nächste Mal hin geht.

Weitere Infos und Events findet Ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.