Südafrika: Luxuriös die Weinregionen entdecken Part 2

Kann man nach weniger als ein paar Minuten an einem Ort eine Lieblingsregion haben? Bis vor kurzen hätte ich das wohl mit Nein beantwortet. Heute weiss ich es besser. Schon bei der Fahr von Constantia an der Küste entlang, war ich von der Schönheit dieser Gegend begeistert. Als ich dann von den Hügeln auf Hermanus zusteuerte war der Anblick atemberaubend. Auf diesen Teil der Reise freute ich mich schon von Anfangen. Die Meerbriese, das laue Klima und die weichen Hügel Liesen schon das erste Potential dieser Weinregieon erkennen. Das Relais & Châteaux The Marine Hermanus hat auch hier, wieder keinen Wunsch unerfüllt gelassen. The Marine Hermanus ist ein 5-Sterne-Luxus Hotel in wunderschöner Lage, direkt auf den Klippen am unruhigen Ozean.

Die Walker Bay war eine der ersten „Cool Climate“-Regionen der Neuzeit in Südafrika, viele dieser Weinberge sind noch sehr jung. Die Weinberge liegen im Hemel-en-Aarde Valley relativ hoch, in Richtung des Indischen Ozeans. Berühmt wurde die Walker Bay durch zwei Namen: Hamilton-Russell und Bouchard Finlayson. Hamilton-Russell entdeckte in den 70er-Jahren, dass die Böden aus Sandstein, Tonschiefer und Granit im Zusammenhang mit dem durch das nahe Meer und dem arktischen Südwind sehr kühlen Klima bestens geeignet sind für den Anbau der Burgundersorten Chardonnay und Pinot Noir.

Mein Tipp, unbedingt ein Lunch in einem der Weingüter einplanen, mein Favorit ist das Restaurant auf dem Weingut Creation welches unter Schweizer Führung (Jean-Claud Martin) höchste Qualität an Wein und Speisen hervorbringt. Weine erhältlich bei Kellerei Riegger

Nachdem die Weine im burgundischen Styl bereits sehr überzeugten war ich nun gespannt was die wohl bekanntesten Weinbauregionen von Südafrika zu bieten haben. ROBERTSON.

Auf dem Weg nach Stellenbosch kam ich nicht umher der berühmten KWV einen Besuch abzustatten, dies ist die Vereinigung welche den Weinbaubau von 1918 – 1997 stark beeinflusste, ob positiv oder negativ das sei in den Raum gestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.