Wine Shield – Wer braucht’s?

Oooooh wow der neuste Schrei, wieder etwas was man braucht! Wirklich? Ich habe es getestet.

Genuss bis zum letzten Schluck stimmt es oder nicht? Sollte die Flasche einmal doch nicht gelert werden: wieder verschliessen mit Gas, die Vakuumpumpe nehmen oder das Wine Shield verwenden? Wichtig zu wissen ist, der Wein sollte so wenig wie möglich mit Sauerstoff  in Berührung kommen.

Tip: ab in den Kühlschrank egal ob Rot oder Weiss, die tiefen Temperaturen verlangsamen die Oxidation.

Bei meinem Produkt soll eine kleine Luftpolsterfolie die sich auf der Oberfläche des Weines ausbreitet, genau diesen Vorgang stoppen/verlangsamen. Die Beschreibung klingt erst recht einfach, die Ausführung ist jedoch umständlich und nicht ganz nachvollziehbar. Nach dem zweiten Versuch stopfe ich die Folie einfach so in die Flasche und hoffe, dass diese sich trotzdem genau wie versprochen ausbreitet.  Leider passiert nicht wirklich viel, ausser dass die Folie an der benetzten Innenseite der Flasche festklebt und nicht das macht was sie soll.

Die kleine runde Folie schwimmt nun im Wein. Ich teste es trotzdem und stelle die halbvolle Flasche für vier  Tage auf die Seite.  Nach dem ersten Schluck ist ganz klar eine negative Veränderung des Geschmacks erkennbar. Die Folie kann man auch nicht mehr aus der Flasche entfernen, sie wirkt wie eine unappetitliche Qualle die im Wein schwimmt.  Wenn dann Freunde fragen, warum da was im Wein schwimmt und man beantwortet mit „das muss so sein“, erntet man ein müdes Lächeln.

Fazit: Unsinnige Erfindung die den Preis nicht annähernd wert ist und dazu nichts bringt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *